Home | ... zur Grundschule | ... zur Oberstufe | Seite drucken | Sitemap |

Regelschule

Selbst organisieren – Freude haben
Die Besonderheit unserer Schule liegt im pädagogischen Konzept und der spezifischen Organisation des Schulalltags. Die pädagogisch-& demokratischen Grundannahmen von John Dewey, die vielfältigen Impulse der Reformpädagogik sowie die aktuellen Thüringer Lehrpläne stellen die Grundpfeiler unseres eigenständigen Konzeptes dar.
Die Freie Ganztagsschule Milda hat im Verlauf der vergangenen 18 Jahre erfolgreich ein reformpädagogisches Ganztagskonzept für die Regelschule entwickelt. Dieses Konzept, das didaktisch u. a. durch Freiarbeit, fächerverbindender und themenorientierter Projekt- und Epochenunterricht sowie eine Neuordnung der Wahlpflichtfächer gekennzeichnet ist, bewirkt pädagogisch eine Stärkung des Selbstkonzeptes, der Selbsttätigkeit und der Verantwortung der Schülerinnen und Schüler für ihre individuellen Lernprozesse. Hinzu kommen ein hoher Praxisanteil (Betriebs- und Berufspraktika) in Kooperation mit außerschulischen Partnern sowie die besondere Berücksichtigung gesundheitsfördernder und ökologischer Aspekte im Schulalltag.
Die Schüler selbst sind für das Lernen verantwortlich und deshalb organisieren sie es auch selbst. Jeder soll für sich herausfinden, wie er am besten lernt, zu guten Ergebnissen kommt und dabei auch Freude hat. Mit der Eröffnung der eigenen Grundschule im Schuljahr 2004/05 wird der langjährigen Erfahrung entsprochen, dass das pädagogische Ziel der Selbsttätigkeit und Verantwortung für die eigenen Lernprozesse viel früher als im 5. Schuljahr etabliert werden muss.
Schule soll ein „bewusst gestalteter Erfahrungsraum“ sein. Im Vordergrund steht also nicht das Wissen, welches von den Lehrern in die Köpfe „geträufelt“ wird sondern die konkreten, vielfältig gearteten Erfahrungen, die sie im Unterricht mit möglichst viel Begeisterung erleben. Diese werden zusammengetragen, gemeinsam ausgewertet und schließlich werden die Ergebnisse für den weiteren Lernprozess verallgemeinert. Wichtig ist also: „Lernen erlernen!“
Der Lehrer übernimmt dabei die Rolle des Lernpartners oder Coaches, nicht aber die des vor der Klasse stehenden „allwissenden Erzählers“.
Gegenwärtig lernen 318 Schüler in den Klassenstufen der 5. bis 10. Klassen mit jeweils zwei Klassen pro Jahrgang mit einer Klassenstärke von ca.25 Schülern an unserer Schule. Die Schüler werden von ihrem Lehrerteam über den gesamten Zeitraum begleitet, wobei ein Team jeweils zwei Jahrgänge betreut. Die Teams und ihre Klassen haben dabei ihr “eigenes Haus“ (z. Z. Team Haus 0 - Kl. 7/10, Team Haus 1 - Kl. 6/9, Team Haus 2 - Kl. 5/8).
Die Regelschule führt die Schüler zum Thüringer Realschulabschluss (10. Kl.) oder zum Hauptschul- bzw. zum Qualifizierenden Hauptschulabschuss (9. Kl). Entsprechend des Thüringer Schulgesetzes wird der Unterricht in den Hauptfächern Deutsch, Mathematik, Englisch ab der 7. Klassen differenziert, d. h. in drei Leistungskursen durchgeführt. Ziel ist es, alle Schüler gemäß ihrem individuellen Leistungsvermögen bestmöglich auf die Abschlussprüfungen vorzubereiten.

Unser Slogan Lautet:

M Miteinander leben und arbeiten
I Individuell lernen
L Lebenslang wird gelernt
D Demokratie erleben
A Aktives Lernen

  Freie Ganztagsschule Milda, Dorfstraße 92, 07751 Milda
Telefon +49 (0)36422 63503, Telefax +49 (0)36422 63504